Sparql1.1 Feature Support für die Datenbank Luposdate3000

- Bachelor-/Masterarbeit -


Beschreibung:

Das Semantic Web erhält eine immer größer werdende Bedeutung, welches sich unter anderem an der steigenden Anzahl von entwickelten und im Einsatz befindlichen Semantic Web Tools und Applikationen fest machen läßt. Die Kernidee des Semantic Webs ist es, durch Einbeziehung der Bedeutung von Symbolen die maschinelle Verarbeitung zu präzisieren.

Im BigSIot-Projekt entwickeln wir die Semantic-Web-Datenbank Luposdate3000. Zur effizienten Auswertung von Queries werden Spalteniteratoren verwendet. Die Datenbank ist komplett in kotlin geschrieben. Diese Programmiersprache ermöglicht es den gleichen source-code für unterschiedliche Plattformen wie Java, JS, Windows, Linux, Android, IOS, ... zu kompilieren. Zusätzlich bietet kotlin einige Sprachfeatures wie z.B. "inline", wodurch zur Compilezeit wesentliche Optimierungen durchgeführt werden können.

Der Sparql1.1 Standard definiert viele Funktionen, welche in Luposdate3000 noch nicht implementiert sind.

Ziel dieser Bachelor/Master-Arbeit ist es, weitere Funktionen zu implementieren.

Hierzu zählen:

- (not) exists

- Die Aggregation "group-concat"

- Pfadausdrücke (Pfad-sequenz, Pfad-inverse, Pfad-beliebige Zwischenschritte, Pfad-optional, Pfad-negated)

Oder schon begonnene Implementationen zu vervollständigen auf alle Sonderfälle:

- Join mit Optional, wenn Filter in einem Teilbaum vorkommen

- Filter mit "bound"

- Bind auf Spalten die "vielleicht" schon "bound" sind.

Anforderungen/Kenntnisse:
Kotlin, Datenbank-Grundkenntnisse

Betreuung:

Benjamin Warnke
Institut für Informationssysteme
Ratzeburger Allee 160 ( Gebäude 64 - 2. OG)
23562 Lübeck
Telefon: 0451 / 3101 5718

Prof. Dr. rer.nat. habil. Sven Groppe
Institut für Informationssysteme
Ratzeburger Allee 160 ( Gebäude 64 - 2. OG)
23562 Lübeck
Telefon: 0451 / 3101 5706